**R + Z** „Ein Kuss aus Sternenstaub“ – von Jessica Khoury

Sollte man 1001 Mal gelesen haben

Erscheinungsdatum: 10.07.2017

Verlag: cbj

ISBN: 9783570403532

Sprache: Deutsch

Flexibler Einband 360 Seiten

Vielen herzlichen Dank an den Verlag für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares! ♥

„»Er ist die Sonne und ich bin der Mond.«
SIE ist die mächtigste aller Dschinnys. ER ist ein gewitzter Dieb. Gemeinsam sind sie unschlagbar. Doch zunächst sind sie ein Dreamteam wider Willen, denn ER möchte alles aus seinen drei Wünschen rausholen, SIE schnellstmöglich ihre Freiheit zurückgewinnen. Aber nach und nach erkennen die beiden, dass alles Glück dieser Welt bereits an ihrer Seite ist. Doch wenn eine Dschinny und ein Mensch sich verlieben, erwartet sie beide der Tod. Also müssen die beiden, um ihr Glück UND die Freiheit zu gewinnen, alle Regeln brechen.“



Wie schnell man sich in einen Schreibstil verlieben kann, habe ich erst in „Ein Kuss aus Sternenstaub“ herausgefunden. Mit unglaublicher Liebe und Bildgewalt, hat Jessica Khoury einen märchenhaften, magischen Schreibstil mit einem leichten Hauch an Poesie entstehen lassen, der perfekt zum Setting aus 1001 Nacht passt. Damit ist es ihr ein leichtes gewesen, ein klares Bild dieser fantasievollen Welt vor dem Auge des Lesers entstehen zu lassen.

Schnell befindet sich der Leser mitten in einer Wanderung durch die tückische, endlos erscheinende Wüste oder in einem mit Intrigen getränkten Palast. Unter einem Feigen- oder Zitronenbaum mitten im Garten, der kaum zu vergleichen ist mit den sonstigen auf dieser Welt oder in der Welt der Götter, außerhalb der Geschehnisse und der Zeit.

Mitten in dieser Welt, befindet sich das Königreich Parthenien, dessen Volk unterdrückt wird vom Wesir. Der König ist schwach, krank und befindet sich am Rande seines Lebens, während seine Tochter mit dem Sohn des Wesirs verlobt ist. Für diese Menschen ist die Existenz mächtiger Dschinny, sowie Ghulen und ähnlichen Rauchwesen nichts Ungewöhnliches. So beten einige Menschen sie an, während andere sie fürchten. Nicht weit entfernt von diesem Königreich, versteckt in der weiten Wüste, befindet sich ein magischer Garten, dessen Schätze von unmessbaren Wert sind. Doch ist es die bronzene Lampe, die mehr Wert verspricht, als es zehn dieser Gärten könnten.

Der Weltenaufbau ist vielversprechend, sowie atemberaubend beschrieben und bietet das geeignete Setting für die Geschichte mit dem Flair aus 1001 Nacht. Es umfässt viele exotische Orte, Völker und dadurch auch verschiedene Bräuche, Traditionen, alte Lieder, Tänze und Feste. Als begeisterte Leserin von orientalisch angehauchten Geschichten, war ich begeistert und habe in dieser Sparte, all meine Herzenswünsche erfüllt bekommen. Gerne hätte ich mehr über jedes Volk und all ihren eigenen Sagen und Legenden gelesen. Doch ist das Leben der mächtigen Dschinny und dem gewitzten Dieb bereits mit mehr Sagen, Legenden und der tatsächlichen Geschichte verwoben, als es für eine andere Person möglich gewesen wäre.

Die Dschinny ist eine mysteriöse Zeitgenossin, deren Vergangenheit schwer auf ihren Schultern lasten. Sie hat bereits einige Jahrhunderte erlebt und vieles aus ihnen gelernt. Man liest ausschließlich aus ihrer Sicht und sie erzählt die Geschichte, als würde sie ihr Erlebtes ihrer einzigen, aber besten Freundin aus der Vergangenheit erzählen. Oft richtet sie das Wort direkt an sie, was bei dem Leser den Effekt erzeugt, eine Legende erzählt zu bekommen, die man für bare Münze nehmen kann. Abschnittsweise erhält der Leser Einblicke in die „Lieder zum Fall der Königin Roshana“, die aus weit entfernter Zeit zu sein scheinen. Im Laufe des Buches wird der Zusammenhang zwischen den Liedern und der Geschichte deutlich.

Mit dieser Protagonistin hat die Autorin eine gewitzte, mächtige und gelehrte Persönlichkeit geschaffen. Die Dschinny kann allerhand Gestalten annehmen, bewegt sich fort als Mensch, Tiger, Pfau oder sogar einfacher Rauch. Ihre Persönlichkeit hatte eine angenehme Mischung zwischen weise, gelehrt, stolz, sowie erhaben und vorsichtig, liebevoll, sowie ein wenig schüchtern. All die Lebensjahre haben sie weder perfekt oder unfehlbar gemacht, noch abweisend gegenüber menschlicher Gefühle. Als Leserin war es mir eine Freude, sie durch ihre Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft begleiten zu können.

Auf diese starke Persönlichkeit, stoßt ausgerechnet ein gewitzter Dieb auf Rachekurs. Das Königshaus und er besitzen ihre eigene Vergangenheit und mit dem Dschinny an seiner Seite, sieht er seine Chance gekommen. Als Dieb ist er geübt, stiehlt dir selbst geknebelt, geschickt den Dolch aus deiner Seitentasche. Er steht niemals still, ist sehr offen und direkt, aber besonders der Vergangenheitsgetränken Dschinny gegenüber sehr wissbegierig. Sein Leben auf der Straße und in Armut, haben ihn zu einem geschickten Lügner gemacht und auch die mächtige Dschinny hatte viele Jahre Zeit, sich in der Kunst des Lügens einzuüben. Deren Beziehung zueinander war ein reines Katz und Maus Spiel im Wechselmodus und es war spannend zu beobachten, wem welche Rolle als nächstes zugeschrieben wird. Auch der Dieb war mir eine sehr sympathische Person. Ständig hatte er einen Spruch auf den Lippen, war bereit abenteuerliche Geschichten zu erzählen oder geduldig deiner eigenen zu lauschen.



So wartet in diesem Buch eine orientalische Geschichte, voller Liebe, Freundschaft und Göttlichkeit. Voller Dschinns, Ghule, Völker und Orte zum Erkunden. Ein Märchen, schon tausendfach gehört und nun doch ganz anders erzählt. Etwas, das dich an die Seiten fesseln wird, ob wegen einer Intrige im Palast, Kämpfe mit Wesen aus einer anderen Welt oder einer Flucht aus zusammenstürzenden Höhlen. Ausnahmslose Empfehlung an alle Leser, die sich auch nur für eines der eben genannten Dinge interessiert. Und wenn nicht, lest dieses Buch trotzdem. Es wird ein Buch sein, das euch nicht aus seinem Sog entlässt.



( 5 / 5 Dschinn)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫


Nachdem ich das Buch gelesen habe und meine Rezension beendet habe, bin ich letztendlich bei der Bewertung angekommen. Die ganze Zeit dachte ich mir, dass dieses Buch einen Special-Dschinn obendrauf verdient hätte. Was bietet sich also mehr als Extra an, als eine Zeichnung der allmächtigen Dschinny in Menschengestalt? Gedacht, getan.

© meine-welt-voller-welten.blogspot.de

Die mächtige Dschinny:

- lange, schwarze Haare
- große Augen
- schmales Gesicht
- trägt häufig orientalische Kleider

Was ist meiner Fantasie geschuldet:

Bei den Klamotten habe ich mich natürlich ein wenig ausgetobt und auch ihre Lampe wird hauptsächlich als bronzefarben beschrieben. Genau deswegen habe ich entschlossen, die Lampe sehr schlicht zu halten und vom Stil her, die Lampe meines Dschinns aus dem normalen Rating herzunehmen. Die kleinen Sternfunken, sollen etwas magisches ausdrücken und auch die Rauchfäden habe ich hinzugefügt, da sie oft denkt, sie selbst wäre nur Rauch.



Genau, wie bei Red aus "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf", habe ich bei der Zeichnung zur mächtigen Dschinny keine einzige Vorlage verwendet. Die Zeichnung ist somit komplett meiner Fantasie entsprungen und kann von euren Vorstellungen sicherlich abweichen. Genauso gut kann es passiert sein, dass irgendeine Schattierung, ein Knick in den Klamotten oder eine Proportion nicht ganz so richtig ist. Trotzdem möchte ich in Zukunft immer mehr üben, komplett eigene Zeichnungen anzufertigen. Das dauert zwar fast doppelt so lange, aber macht dreimal so viel Spaß! =)


♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫♪♫

Kommentare

  1. Hallo Leni,
    aahhhhh, da ist sie ja schon die Rezension :o) Wäre das Buch nicht eh schon auf meiner Wunschliste gelandet; spätestens jetzt hätte ich es draufgeschrieben. Ich habe mir schon überlegt, dass ich es mit auf die Wichtelliste setzen werde :o)

    Deine Zeichnung gefällt mir auch sehr. Besonders schön finde ich auch die Sternchen im Hintergrund. Damit wirkt das Erscheinen der Dschinnfrau noch etwas magischer. <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja,

      das Buch ist wirklich total klasse. <3 Bei dem Gewinnspiel meines Bloggeburtstags werfe ich einen Zettel mit deinem Namen drauf, auf alle Fälle in den Lostopf. Ob jetzt genügend Teilnehmer sind oder nicht. ;-)) Solltest du es da nicht gewinnen, würde ich dir empfehlen, das Buch definitiv auf die Wichtelliste zu setzen. =))

      Es freut mich total, dass dir die Zeichnung gefällt. Letztens habe ich es einer Freundin gezeigt und sie meinte, dass mein Dschinn direkt aus einem Disney-Film entsprungen sein könnte. Das fand ich irgendwie total lustig und süß. =) Dass dir die Sternchen im Hintergrund so positiv auffallen, freut mich sehr. Die Idee ist mir auch wirklich sehr spontan gekommen. *lach*

      Ganz liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    2. Huhu Leni,
      da möchte ich irgendwie auch gar keinen Widerstand mehr leisten. Auf jeden Fall wird das Buch sonst auch auf meiner Wichtelliste und notfalls auf meiner Geburtstagswunschliste landen :o)

      Oh ja, das hat sie wirklich schön gesagt. Ich finde auch, dass dir die Dschinndame richtig gut gelungen ist. Auch die Details wie der Schleier und das liebevoll verzierten Hüfttuch gefallen mir sehr :o)

      Ganz liebe Grüße
      Tanja :o)

      Löschen
    3. Huhu Tanja,

      ist das Buch am Ende noch auf deiner Wunschliste gelandet? Falls ja, bin ich ab jetzt auch total neugierig, ob du das Buch nicht vielleicht nächstes Wochenende auspacken wirst. =))

      Oh, wie schön, dass dir diese Details so positiv aufgefallen sind. Gerade beim Schleier und beim Hüfttuch, habe ich mich total ausgetobt. Am Ende musste ich mich mit den Details echt zurückhalten, da ich am liebsten noch zig weitere Verzierungen hinzugefügt hätte. Irgendwann wäre es aber doch etwas überladen gewesen. ;-))

      Ganz liebe Grüße
      Leni =))

      Löschen
  2. Hallo:) ich lasse Dir gleich mal ein Abo da. Bin gerade von Lovelybooks hier her gekommen und da ich den Blog echt klasse finde hast mich als neuen Leser dazugewonnen:)
    Vielleicht schaust auch mal bei mir vorbei würde mich sehr freuen.
    http://www.printbalance.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andrea,

      ich freue mich wirklich sehr, dass du über Lovelybooks hierher gefunden hast. Eben habe ich auch bei dir vorbeigeschaut und habe es mir direkt als Leserin gemütlich gemacht. Ich bin gespannt, was ich in Zukunft alles von dir lesen werde. =)

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
  3. Huhu Leni,

    ich hatte ja auch schon überlegt dieses Buch zu lesen, es dann aber nicht im Bloggerportal angefragt, weil ich doch nicht so große Lust darauf hatte. Wo ich jetzt so die ganzen tollen Rezensionen lesen habe ich wieder richtog Lust darauf bekommen! Besonders deine Meinung zu diesem Buch spricht ja mal Bände, du hast mich richtig neugierig gemacht >.< Leider haben sie mittlerweile keine Reziexemplare mehr zur Verfügung :D

    Der Schreibstil, der Weltentwurf und die Charaktere scheinen dir ja wirklich gefallen zu haben und es liest sich, als könne mir das Buch auch ganz gut gefallen :O Jetzt weiß ich, wofür ich bei deinem Gewinnspiel in den Lostopf hüpfen werde^^

    Deine Zeichnung beim Hipster-Wolf habe ich ja richtig gefeiert und diese hier finde ich auch wieder super schön! ♥.♥ Die Lampe ist vllt etwas unförmig geworden, aber die Dschinny - oh mein Gott! :O So hübsch *.* Ist wirklich richtig gut geworden!

    Liebe Grüße
    Lena ♥♥♥♥♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lena,

      die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen. Es hat erst etwas ruhig angefangen, aber irgendwann wurde man total unbewusst an die Seiten gefesselt und das Ende... oh mein Gott! =D Ich wünsche dir so viel Spaß mit der Geschichte. Du musst mir zwischendurch unbedingt Updates schicken, wie dir das Buch gefällt.

      Beim cbj-Verlag geht das immer total schnell, nicht wahr? Ich habe auch nicht schlecht gestaunt, als sie mir das Buch beim Bloggerportal bestätigt haben.

      Danke, danke, danke für deine lieben Worte zu den Zeichnungen. Das bedeutet mir wirklich immer total viel. ♥ Bei der Lampe habe ich versucht, die gleiche zu zeichnen, wie bei meinem Dschinny-Bewertungssystem. Die komplett gleiche Zeichnung, aber aus einem anderen Winkel war etwas schwieriger als erwartet. Bin aber auch total erstaunt, dass dir die Lampe so ins Auge gefallen ist. Du hast wirklich ein sehr geübtes Auge. =)) Umso mehr freue ich mich natürlich wieder, dass dir die Dschinny so gut gefällt. *-*

      Ganz liebe Grüße
      Leni ♥♥♥♥♥♥♥♥♥

      Löschen
    2. Das hört sich super an, bin schon echt gespannt! *.* Werde ich auf jeden Fall machen, muss allerdings mal schauen, wann ich es lesen kann. Aktuell stehen viel zu viele Kandidaten für meine Leseliste zur Auswahl -.-

      Ja bei cbt und cbj bekommt man auch richtig schnell mal eine Absage, innerhalb eines Tages - das geht da alles so schnell! :O Oft sind die Exemplare schon direkt weg, sobald man sie anfragen kann :D

      Zu deinen Zeichnungen gebe ich immer gerne Feedback. Zeichne ja selbst auch gern und habe stets einen Blick für Details. Oft machen diese ein Bild überhaupt erst aus, finde ich :) Deine Lampe ist mir leider direkt ins Auge gefallen, als allererstes, obwohl sie so klein in einer Ecke ist :'D Weiß auch nicht wieso.

      Liebe Grüße
      Lena ♡♡♡♡♡♡

      Löschen
  4. Hallo liebe Leni,

    dieses hübsche Büchlein ist letzten Monat auch bei mir eingezogen und lebt jetzt in meiner Sub-WG. Es klingt allerdings ganz danach, dass ich es so schnell wie möglich befreien sollte. ;)

    Ich wünsche dir eine schöne Restwoche.

    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen